The Elder Scrolls Online

Meinungsaustausch über Film, Musik, Videospiele und alles andere.
Benutzeravatar
Nyarlathotep
Pinsel
Beiträge: 503

The Elder Scrolls Online

Beitrag#1 » 6. Mai 2012, 15:34

http://elderscrollsonline.com/

Vor kurzem wurde nun also TES-Online angekündigt.
Fans der Reihe werden sich sicher an sich erinnern, wie sie Skyrim, Morrowind, Oblivion - vielleicht sogar die ganz alten Teile, Arena und Daggerfall verschlungen haben.

Nun ist es soweit: Die Tragik ist für mich ziemlich groß.
Der MMO-Trend und Spielreihentöter schwappt auf die Elder Scrolls über.

Was denkt ihr dazu?
Ich finde es ist ein purer Mord und nicht moralisch verantwortbar ein Game-Franchise welches stets eine unglaubliche Heldensage um den Spieler aufgebaut hat, welches stets absoluten Story-Fokus hatte und trotz Open-World die komplette Spielwelt liebevoll gefüllt mit NPC und Quest hatte, die alle eine Persönlichkeit und einen eigenen Anspruch hatten.
Soll das alles nun zu einem Inhaltslosen MMO werden, welches nur Quests nach der Methode Töte 12 Bären, Bring mir 12 Pelze abläuft, man sich mit all den 4375039750 Millionen anderen unglaublichen "Helden" trifft und dann die großen Bösen jede Woche aufs neue tötet?

Man könnte sagen mein hass auf das MMO Prinzip, welches die Epik aus jeder Story nimmt, spielt hier sehr hinein..
Aber ist es nicht so, dass die Elder Scrolls Story die stets auf einem großen Helden pro Zeitalter basiert hat, komplett zugrunde geht wenn es plötzlich 100.000.000 Helden gibt und somit jeder Quest und jede Problembewältiung in der Welt an Authenzität und Persönlichkeit verliert und man sich irgedwann in der riesigen Welt Tamriel beim FARMEN sieht und bemerkt, wie man seine Zeit verschwendet obwohl man für eine epische Story wie bei den anderen TES Teilen kam?

Immer habe ich geträumt von einem Co-op, von einem vielleicht bis zu 5 Spieler Multiplayer für TES, was bekam ich?
Ein charakterloses MMO welches meine liebste Spielreihe zerreisst.


Ich hoffe es wird ein echtes TES VI danach geben. Nicht, dass wie bei Warcraft, das Spiel dadurch den Todesstoß erhält..
Der Alptraum läßt uns glücklich sein..

Benutzeravatar
Destini
Bleistift
Beiträge: 225

Re: The Elder Scrolls Online

Beitrag#2 » 6. Mai 2012, 16:13

Nyarlathotep hat geschrieben:Fans der Reihe werden sich sicher an sich erinnern, wie sie Skyrim, [...] und Daggerfall verschlungen haben.

Und wie ich mich noch errinner... Ausnahme bildet Skyrim da mein Pc das nicht mit macht ansonsten alle gespielt.

Nyarlathotep hat geschrieben:der MMO-Trend und Spielreihentöter schwappt auf die Elder Scrolls über.

Ja, das ist wirklich eine Idiotie, von denen... Bethseda hat hiermit den Goldenen eimer Scheiße gewonnen, ausgestellt von mir.
Nyarlathotep hat geschrieben:Was denkt ihr dazu?
Ich finde es ist ein purer Mord und nicht moralisch verantwortbar ein Game-Franchise welches stets eine unglaubliche Heldensage um den Spieler aufgebaut hat, welches stets absoluten Story-Fokus hatte und trotz Open-World die komplette Spielwelt liebevoll gefüllt mit NPC und Quest hatte, die alle eine Persönlichkeit und einen eigenen Anspruch hatten.
Soll das alles nun zu einem Inhaltslosen MMO werden, welches nur Quests nach der Methode Töte 12 Bären, Bring mir 12 Pelze abläuft, man sich mit all den 4375039750 Millionen anderen unglaublichen "Helden" trifft und dann die großen Bösen jede Woche aufs neue tötet?

Mir gehen derzeit die MMO's eh auf den Sack... die folgen doch eh dem Motto:"Hmmm die haben es gut gemacht... das machen wir auch..."
bis auf Grafik, Musik und hintergründe der Charaktere ist alles abgekupfert.

Nyarlathotep hat geschrieben:Man könnte sagen mein hass auf das MMO Prinzip, welches die Epik aus jeder Story nimmt, spielt hier sehr hinein..
Aber ist es nicht so, dass die Elder Scrolls Story die stets auf einem großen Helden pro Zeitalter basiert hat, komplett zugrunde geht wenn es plötzlich 100.000.000 Helden gibt und somit jeder Quest und jede Problembewältiung in der Welt an Authenzität und Persönlichkeit verliert und man sich irgedwann in der riesigen Welt Tamriel beim FARMEN sieht und bemerkt, wie man seine Zeit verschwendet obwohl man für eine epische Story wie bei den anderen TES Teilen kam?

Eine wahre schande... mehr muss ich dazu nicht sagen

Nyarlathotep hat geschrieben:Ich hoffe es wird ein echtes TES VI danach geben. Nicht, dass wie bei Warcraft, das Spiel dadurch den Todesstoß erhält..


Nicht nur du hoffst...
Destini: Achievement für die Dreistigkeit sich selber ein Achievement zu verleihen xD

Bild
Bild

Benutzeravatar
Impious
Pinsel
Beiträge: 568

Re: The Elder Scrolls Online

Beitrag#3 » 6. Mai 2012, 18:05

Also das wäre schon ultra übel, wenn aus The Elder Scrolls ein MMO wird. Ich hab selbst mal Daggerfall, Morrorwind und Oblivion angespielt. Sind sehr geile Spiele. Aber das ganze in ein MMO umzuwandeln?
Ich finde diese Idee erschreckend, wenn ich so an WOW denke zum Bleistift. Hab bei Gmx gelesen, das Wow den Bach runtergeht, aufgrund der überpowerten Rassen und Klassen (Krieger und Schurken können sich mittlerweile selbst heilen und Priester teilen mächtiger aus, als ein Krieger auf Level 40), nicht zusammenhängenden und schwachsinnigen Mods (Pokemon-Charaktere und Kungfu-Pandas) und den klugscheißenden und unfreundlichen Communitys. Ich war selbst mal 2006 in einer Warcraft-Community, welche in Zusammenarbeit von Gamigo waren. Kaum hat man eine Frage gestellt, wurde man beschimpft und man hätte gegen iwelche Regeln verstoßen (und man wird sogar einfach so verwarnt, wie es den Moderatoren und Admins gepasst hat). Manche Admins waren richtige Arschlöcher, die einen direkt gebannt haben, obwohl dieser noch keine Verwarnung hatte (und handelten sich nicht um Trolle oder Werbungs/Spamaccounts). Und da dachte ich: Wenn das hier so abgeht wie in Wow, dann lass ich doch lieber die Finger davon.

Und deswegen hoffe ich, dass das bei TES auch nicht passieren soll. Überhaupt war TES auch so erfolgreich ohne Online-Geschisse. Warum will man jetzt das ganze auch noch mit MMO infizieren? Die Entwickler tun uns damit keinen Gefallen, außer den Süchtigen.
Bild

Benutzeravatar
Nyarlathotep
Pinsel
Beiträge: 503

Re: The Elder Scrolls Online

Beitrag#4 » 6. Mai 2012, 18:25

Die Entwickler tun ihrem Geldbeutel einen gefallen.
Bethesda Softworks waren bisher eine meiner liebsten Spieleschmieden. Verantwortlich sowohl für die geniale Elder Scrolls Reihe aus auch für Fallout 3, und das sind meiner Meinung nach mit die besten Spiele die es gibt.

Nun, da sie versuchen auf den MMO Hype (Warhscheinlich mit monatlicher Zahlung oder zusätzlich kaufbaren Items) aufzusatteln, werfe ich ihnen Kommerz vor.
Ein MMO kann niemals so liebevoll und detailliert ausgearbeitet sein wie ein Singleplayer RPG.
Das macht mich einfach wütend innerlich.
Der Alptraum läßt uns glücklich sein..

Benutzeravatar
mr idea
Wachsmalkreide
Beiträge: 52

Re: The Elder Scrolls Online

Beitrag#5 » 9. Mai 2012, 11:23

Destiny hat geschrieben:
Nyarlathotep hat geschrieben:der MMO-Trend und Spielreihentöter schwappt auf die Elder Scrolls über.

Ja, das ist wirklich eine Idiotie, von denen... Bethseda hat hiermit den Goldenen eimer Scheiße gewonnen, ausgestellt von mir.

lulz.png
lulz.png (33.46 KiB) 2198 mal betrachtet

Benutzeravatar
Nyarlathotep
Pinsel
Beiträge: 503

Re: The Elder Scrolls Online

Beitrag#6 » 9. Mai 2012, 17:11

Das sind ja dann doch eher gute Neuigkeiten.
Ich dachte weil Bethesda ist ja nur ein Tocherunternehmen der großen ZeniMax-Mutter, und wusste nicht, dass es tatsächlich ein ZeniMaxx-Online gibt xD
Der Alptraum läßt uns glücklich sein..

Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron